Schliessen

Melden Sie sich jetzt an!

Aktuelle Angebote, Rezeptideen, Tipps und Trends.

Newsletter

Zum Warenkorb
zur Übersicht

Roastbeef mit herzhafter Preiselbeer-Soße

Zutaten (für 4 Personen):

 Für das Roastbeef:

  • 1 kg Beiried im Ganzen, mit Fettrand
  • Meersalz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 4 Zweige Thymian
  • 1 EL scharfer Senf
  • Öl zum Braten

Für die Preiselbeer-Soße:

  • 12 Schalotten
  • Zucker
  • 300 g Preiselbeermarmelade
  • 200 ml Rinderfond
  • 150 ml roter Traubensaft
  • 3 Zweige Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Meersalz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Schwierigkeitsgrad: Leicht
Zeitaufwand: 1 Stunden 15 Minuten

  1. Den Backofen auf 120°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Fleisch trocken tupfen, den Fettrand keinesfalls entfernen. Thymian waschen und trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken. Thymian mit Senf verrühren, mit Salz und Pfeffer gut würzen und das Roastbeef rundherum damit einstreichen.
  2. In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen, das Fleisch darin auf der Fettseite scharf anbraten, danach wenden und von allen Seiten jeweils 1 bis 2 Minuten anbraten. Auch die Enden/Seiten nicht vergessen. Tipp: Beim Wenden nicht mit einer Gabel in das Fleisch stechen, sonst tritt der Saft aus und das Fleisch wird trocken.
  3.  Das Beiried auf einen Ofenrost legen und in der Mitte des Ofens 35-40 Minuten garen lassen (Kerntemperatur sollte 60°C nicht überschreiten, dann ist es rosa). Bei Bedarf ein Blech als Tropfschutz unter den Rost schieben.
  4. Während der Garzeit für die Soße die Schalotten mit kochend heißem Wasser übergießen und kurz ziehen lassen, dann schälen und in schmale Streifen schneiden. Etwas Zucker in einen Topf streuen und bei mittlerer Hitze karamellisieren lassen. Zwiebelstreifen beigeben und mit Fond und Traubensaft ablöschen, dann die Preiselbeermarmelade zugeben. Das Ganze gut verrühren. Thymian und Rosmarin waschen, trocknen und im Topf mitkochen lassen. Für ca. eine halbe Stunde kochen lassen, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Mit Salz, Pfeffer und evtl. Zucker abschmecken. Kräuterzweige entfernen.
  5. Das Fleisch nach Ende der Garzeit herausnehmen, kurz in Alufolie wickeln und ein paar Minuten rasten lassen. In Scheiben schneiden und mit Soße servieren.

 

Diesen Beitrag teilen:

Kategorien

fleischwerkstatt.at verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu gewährleisten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu