Schliessen

Melden Sie sich jetzt an!

Aktuelle Angebote, Rezeptideen, Tipps und Trends.

Newsletter

Zum Warenkorb
zur Übersicht

#MeatExpert – Grillasche entsorgen

Nach dem Grillen ist vor dem Grillen – wohin also mit verbrannter Kohle und Grillasche? Die Meinungen hierzu sind geteilt. Kann man Asche als Dünger verwenden? Oder sollte man sie lieber im Restmüll entsorgen? Tatsächlich gibt es kein richtig oder falsch. Man muss aber einige Punkte berücksichtigen.

Asche als Pflanzennährstoff

Jede Asche, die im Garten ausgebracht wird, sollte grundsätzlich von Holz oder Holzkohle stammen. Die Asche von Braunkohle ist dafür ungeeignet. Asche aus Holz und Holzkohle enthält viele wichtige Bestandteile, die wichtig für einen gesunden Boden sind, so wie Eisen, Mangan, Natrium und Bor. Allerdings hat sie auch viele Nachteile. So ist sie stark basisch und kann damit die Bodenkultur aus dem Gleichgewicht bringen. Außerdem enthält Asche kaum Stickstoff, der ein wichtiger Bestandteil für Dünger ist. Sie sollte daher nur selten und in geringen Mengen kompostiert oder als Dünger verwendet werden.

Schadstoffe

Neben der Gesundheit der Pflanzen hat Asche als Kompost aber auch Einfluss auf unsere eigene Gesundheit. Holz bindet Schwermetalle, auch Holzkohle ist oft von Schwermetallen belastet. Diese verbrennen nicht und richten auch beim Grillen keinen Schaden kann, werden aber über den Kompost von Pflanzen aufgenommen und landen so in unserem Nahrungskreislauf. Beim Kauf von Holzkohle raten wir dazu, immer auf Qualitätssiegel zu achten, die das Brenngut als frei von Schwermetallen deklarieren.

Auch die Verbrennungsrückstände von Fetten sollten nicht im Gartenboden landen, weil sie für den Menschen gefährlich sind. Wenn man sich nicht sicher ist, sollte man nur Zierpflanzen, aber nicht den Gemüsegarten mit Asche düngen. Auf gar keinen Fall kompostieren sollte man, wenn chemische Grillanzünder oder gar Brennspiritus verwendet, um den Grill auf Temperatur zu bringen. Davon raten wir aber ohnehin ab, weil sie den Geschmack des Fleisches beeinflussen können.

Entsorgung im Restmüll

Wer auf Nummer sicher gehen will, entsorgt Asche im Restmüll. Wichtig ist, dass sie vollständig ausgekühlt ist. Laut Experten kann Brenngut vom Grill bis zu 3 Tagen glosen. Wir empfehlen feuerfesten Aschebehälter mit Deckel. So kann die Asche ohne Gefahr auskühlen. Die Asche sollte auch nicht lose in die Mülltonne gekippt werden, weil sie beim Entleeren zurückstaubt und die Luft verschmutzt. Stattdessen füllt man die kalte Asche einfach in einen Müllsack und entsorgt diesen in der Tonne.

ZURÜCK ZUM SHOP

Diesen Beitrag teilen:

Kategorien