Schliessen

Melden Sie sich jetzt an!

Aktuelle Angebote, Rezeptideen, Tipps und Trends.

Newsletter

Zum Warenkorb
zur Übersicht

#MeatExpert – Wie heiß grillst du?

Kohle vs. Gas – oder doch lieber offenes Feuer? Was ist mit Elektro-Grills? Die Wahl des Grills ist gar nicht so einfach. Wir haben die wichtigsten Vor- und Nachteile.

Wir wollen mehr Kohle…

Holzkohle ist für viele die klassische Art, zu grillen. Was besonders dafür spricht, ist die Temperatur, denn es werden durch 700 °C heiße Kohle fast 490 °C am Rost erreicht. Außerdem gibt die Holzkohle Rauch ab, die eine zusätzliche Geschmackskomponente bringt. Nachteile sind der Funkenflug, die schwere Regulierbarkeit und die Tatsache, dass Holzkohle viel länger braucht, um genügend Hitze zum Grillen zu entwickeln. Die Reinigung ist aufwendiger und man braucht ein wenig mehr Übung.

…Gas geht auch

Gasgrills werden vor allem dafür geschätzt, dass man sie kontrollieren kann. Sie sind in nur wenigen Minuten heiß und lassen sich schneller und leichter regulieren. Ein Nachteil ist allerdings die Hitze. Teure Gasgrills kommen auf dieselben Temperaturen wie Holzkohle, die meisten kleinen Geräte sind jedoch auf rund 250 °C begrenzt. Viele Gasgrills haben auch eigene Bereiche, die durch Infrarot-Zonen diesem Nachteil entgegenwirken. Mit Infrarot können Temperaturen von über 800 °C erreicht werden. In diesen Sear Zones wird das Steak dann knusprig gegrillt.

Zurück zu den Wurzeln

Offenes Feuer ist mit Sicherheit die spektakulärste Art, sein Steak zu grillen. Offenes Lagerfeuer, Spieße oder Schwenkgrills – die Möglichkeiten sind vielfältig. Das Grillerlebnis spricht für offenes Feuer genauso wie die Wärmeentwicklung. Es sind Temperaturen über 1000 °C möglich. Allerdings ist offenes Feuer nicht überall erlaubt und man braucht hier für die perfekte Zubereitung viel Erfahrung und Übung.

Fazit

Wir selbst grillen mit Gas. Obwohl die Anschaffung kostspieliger ist, werden große Geräte genauso heiß wie Holzkohle, sind aber besser zu kontrollieren. Außerdem bleibt uns so mehr Zeit, uns um eure Bestellung zu kümmern. Von einem günstigen Gasgrill raten wir aber ebenso ab wie von Elektrogrills. Diese mögen zwar ganz nett für Würstel sein, brennen aber bei Weitem nicht heiß genug für Steaks. Für diese sind nämlich Temperaturen von mindestens 250 °C notwendig – besser wären mehr.

Diesen Beitrag teilen:

fleischwerkstatt.at verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu gewährleisten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu